Freitag, 29. November 2013

Winterliche Spekulatius-Tarte

Ja, es ist Freitagabend. Und was tut man da für gewöhnlich? Feiern gehen?
Ich nicht. Als meine Mitbewohnerin auf die Idee kam, nicht nur einen, sondern gleich zwei Kuchen zu backen, konnte ich natürlich nicht Nein sagen und entschied mich lieber für ein leckeres Stückchen mit einer Tasse Tee und Uni-Texten auf meiner neuen Couch als mich in das nasse Nachtleben zu stürzen. Ist ja eigentlich logisch oder? ;)
Beide Kuchen waren relativ ähnlich, einer davon aber besonders winterlich mit Spekulatiusgewürz, den ich Euch gern zeigen möchte. Das Rezept ist von meiner Mitbewohnerin und wurde etwas abgewandelt. Hinein kommen ganz wenige Zutaten, geht super schnell und lässt sich geschmacklich leicht verändern.


Für eine kleine Springform (ø 20cm):

150g Butterkekse
50g Butter
Spekulatiusgewürz

500g Rahmjogurt
1 Dose gezuckerte Kondensmilch
2 TL Spekulatius (gerne auch mehr)
extra Zimt (wenn Ihr möchtet)

Den Backofen auf 170°C vorheizen.
Die Butterkekse zerbröseln (verhaut sie mit einem Nudelholz in einer Gefriertüte oder zermahlt sie vornehm im Mixer). Die Butter kurz in der Mikrowelle schmelzen und zusammen mit dem Gewürz unter die Keksbrösel rühren. Die Masse in die Springform geben und für ca. 15 Minuten backen.
In der Zwischenzeit den Jogurt mit der Kondensmilch und den Gewürzen verrühren.
Wenn der Boden fertig ist, aus dem Ofen holen und die Masse darauf geben (Ich habe nicht die gesamte Masse verwendet, aber das könnt Ihr variieren, je nach dem wie hoch Ihr Euren Kuchen haben möchtet).
Für weitere 15-20 Minuten backen. Habt Ihr das Gefühl es ist noch zu flüssig, lasst den Kuchen noch etwas im Ofen.
Danach in der Form ganz auskühlen lassen. Anschließend den Rand vorsichtig entfernen und genießen :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen