Samstag, 4. Januar 2014

Nordafrikanischer Spinat-Gewürzreis

Frohes neues Jahr Ihr Lieben. Ich hoffe, alle sind gut hinein gerutscht.
Den Vorsätzen noch treu bleibend, gibt es heute ein einigermaßen leichtes und gesundes Essen. Nach dem ganzen Süßzeugs hatte ich das dringend nötig ;)


Das Rezept habe ich mir aus der ersten Ausgabe von "Vegan & Bio" abgeguckt, die ich zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Das Heftchen hat mich bisher sehr begeistert, da außer vielen herzhaften und süßen Rezepten auch unglaublich viele Tipps zum Thema vegane Ernährung zu finden sind. Vor allem das Ersetzen von Nährstoffen mit nicht-tierischen Lebensmitteln wird hier ausführlich erklärt. Aber es werden auch neue vegane Produkte und Rezepte von Attila Hildmann und Björn Moschinski vorgestellt. Besonders interessieren mich aber die Kuchen- und Gebäckrezepte von Nicole Just, die ich bald mal ausprobieren muss, wenn der Weihnachtsspeck von der Hüfte ist ;)


Aber nun das Rezept für den Reis. Die Menge reicht für ungefähr 4 gut essende Personen.
Bei uns gab es das als Hauptspeise, man kann es aber bestimmt wunderbar als Beilage servieren.
Und die Harissapaste sollte unbedingt verwendet werden, auch wenn man von dem Gläschen nur mikroskopische Mengen braucht. Das bringt dem Reis erst den interessanten Geschmack. Am besten würzt Ihr den Reis damit erst ganz wenig und stellt das Harissa dann mit dem Essen auf den Tisch, damit jeder selbst die Schärfe bestimmen kann.

2 Zwiebeln, fein gewürfelt
3 Kardamomkapseln
300g Basmatireis
3 EL Öl
2 Zimtstangen
1 1/2 TL Kurkuma, gemahlen
700ml Gemüsebrühe
80g getrocknete Aprikosen
400g Spinat, grob geschnitten
60g Mandeln, geröstet und grob gehackt
Salz
1/2 - 1 TL Harissapaste

Die Kardamomkapseln leicht anquetschen. Den Reis in einem Sieb mit Wasser durchspülen, bis das Wasser klar ist. Für die Gemüsebrühe schonmal Wasser im Wasserkocher erhitzen.
Die Hälfte der Zwiebeln in einem großen Topf mit 2 EL Öl anschwitzen. Die Kardamomkapseln, Zimtstangen, Kurkuma und Reis dazugeben und kurz mitrösten lassen. Gemüsebrühe einrühren und bei mittlerer Hitze ungefähr 20 Minuten garen.
In der Zwischenzeit die Aprikosen klein schneiden und nach der Garzeit unter den Reis mischen. Mit einem Deckel abdecken und für 15 Minuten quellen lassen.
Di restlichen Zwiebeln in einer Pfanne mit Öl kurz anschwitzen und den Spinat dazugeben. 3 Minuten garen.
Den gequollenen Reis etwas auflockern und Spinat, Zwiebeln und Mandeln darunterheben. Anschließend mit Harissa und Salz würzen.

Kommentare:

  1. mhmm sieht das köstlich aus! müssen wir unbedingt mal probieren.
    liebe grüße
    nora&laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ihr Lieben. Ich fand ihn auch richtig lecker.
      Liebes Grüßchen, Pia

      Löschen