Sonntag, 9. März 2014

Vegane Spaghetti Carbonara

Nach den ganzen süßen Leckereien gibt es heute mal wieder etwas veganes und herzhaftes. Ich glaube, echte Spaghetti Carbonara habe ich noch nie wirklich gegessen, zumindest kann ich mich nicht mehr daran erinnern. Da ich mir aber vorstellen kann, wie lecker eine Sahne-Soße mit dem Räucheraroma des Specks schmecken muss, gibt es bei mir ab und zu mal diese Variante hier. Ich bin nämlich ein großer Fan von Räuchertofu. Er peppt wirklich jedes Gericht auf, wo noch etwas rauchig-herzhaftes fehlt. Für mich ist dieses Gericht so eine Art Soul Food, da es zwar weniger Fett hat als das Original, jedoch kein Gemüse dabei ist. Aber gerade in der Hausarbeitenphase darf so etwas als Belohnung nicht fehlen :)


Für 2-3 Personen braucht Ihr:

200-250g (Vollkorn-) Spaghetti
1 Räuchertofu
1 Zwiebel
1 Packung Pflanzensahne (z.B. Hafersahne)
Petersilie , Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Einen mittelgroßen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, salzen und die Spaghetti darin al dente kochen. Den Räuchertofu und die Zwiebel fein würfeln und in einer großen Pfanne mit etwas Öl scharf anbraten, bis der Tofu schön knusprig und gebräunt ist. Dann die Sahne dazugeben und kurz köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.Die Nudeln kurz abtropfen lassen und sofort in die Pfanne geben, damit noch etwas Nudelwasser dazu kommt. Das macht das Ganze cremiger und man braucht nicht mehr Sahne zu nehmen. Falls es doch etwas zu trocken sein sollte, einfach noch etwas Pflanzenmilch hineingießen. Alles gut vermengen, auf Teller verteilen und mit Petersilie bestreuen.


Einen wunderschönen Sonntag Euch allen. Genießt das Wetter :)

Kommentare:

  1. mhmmm das sieht wirklich köstlich aus!! da bekomme ich gleich hunger :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Gute Idee, sich nachts Essensbilder anzugucken ;) Passiert mir leider auch regelmäßig!

      Löschen